Handicap

„Handicap“ erzählt von der Zeit meines Zivildienstes in der Pestalozzischule Fulda. Ein Jahr mit behinderten Menschen zwischen 6 und 18 Jahren – neue Eindrücke und Erfahrungen mit emotionaler Tiefe. In 20 Fotografien geht es dabei viel mehr als nur um eine reine Zeit. Im Vordergrund stehen gesellschaftliche Fragen. Wie sehen wir Menschen mit Behinderungen? Wie nehmen wir sie auf und ist Integration noch das richtige Wort?

Mit bewegenden Bildern aus dem Alltag, stillen Zeitzeugen und tiefgründigen Portraits der Kinder gehe ich auf eine Reise durch unsere Gesellschaft, unserer Empfindungen und Gefühle, welche geprägt sind von Persönlichkeiten, behinderten Menschen und die damit verbundenen Barrieren.

Die Bilder sollen bewegen, berühren und zum Dialog auffordern – Unsicherheiten beseitigen, Menschen näher bringen und gesellschaftliche Offenheit fordern.