Die Ruhewoche und das Ding mit der Motivation – Woche 4/12

Share on facebook
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on reddit
Share on whatsapp
Inhaltsverzeichnis

Wenns mal wieder zwickt, einfach zurücklehnen – Woche 3 von 12

Und da ist sie auch schon vorbei, die vierte Woche meiner Vorbereitung zum Halbmarathon in Lissabon ist Heute mit einem 16,5km Tempo-Lauf zu Ende gegangen.  Hier kurz der Wochencheck, was konkret alles auf dem Programm stand:

  • 3 Läufe mit 27,5 Km Umfang 
  • 45min Krafttraining im Studio (ohne und mit Geräte), 850m Schwimmen und 3 Läufe 

 

Woche 4 ist im Plan eine der Wochen die man unter Läufern gern auch als Pflicht Regeneration für eine effektive Superkompensation ansieht. Hießt am Ende nichts weiter als: Einfach mal zurücklehnen, dem Körper Zeit geben die Muskelfasern und Sehnen zu stärken um dann eine Leistungssteigerung zu erzielen.

Naja, das ist die pure Wissenschaft, in der Realität oder eben in den Laufschuhen auf der Straße fühlt sich das irgendwie anders an. Diese Woche war deshalb besonders “entspannend”, was auch super passt, ich hatte beruflich eine wichtige Abschlussprüfung und konnte so den Fokus darauf setzen.

auf dem weg zum lissabon halbmarathon 2020 woche4 12 1
auf dem weg zum lissabon halbmarathon 2020 woche4 12 1
auf dem weg zum lissabon halbmarathon 2020 woche4 12 2
auf dem weg zum lissabon halbmarathon 2020 woche4 12 2

Die Motivation und ihre Geister

Und da ist es auch direkt passiert: Einmal etwas mehr Zeit zum entspannen gehabt, haben sie sich eingeschlichen. Die Rede ist von den bösen Geistern, welche dir die unter Schweißperlen aufgebaute Motivation streitig machen. Am Freitag stand eine lockere 30min Einheit auf den Programm, welche ich tatsächlich fast hätte sausen lassen. Meine Lust auf einen Lauf war einfach überhaupt nicht da, der Blick nach draußen erhoffte auch das immer gleiche Bild der letzten 4 Wochen: Grau in grau mit leichten hellgrauen Abstufungen.

An dieser Stelle ist es Gold wert einen extrinsischen Motivator zu haben. Was das betrifft kann ich mich nicht beklagen, denn meine süße Julia hat mich mit folgendem Text auf Bild überrascht (klebte direkt über dem Trainingsplan):

auf dem weg zum lissabon halbmarathon 2020 woche4 12 3
auf dem weg zum lissabon halbmarathon 2020 woche4 12 3
motivation
motivation
auf dem weg zum lissabon halbmarathon 2020 woche4 12 4
auf dem weg zum lissabon halbmarathon 2020 woche4 12 4

Ich fand es total Lieb und hab direkt die Schuhe angezogen und los ging es. Das interessante ist der Effekt, welcher nach ein paar stampfenden Schritten eintritt. Die Motivation ist dann am überkochen und verdampfen.
Mein Tip deshalb an alle Läufer denen der Motivations-Partner fehlt, such dir Leute die das geschafft haben, was du erreichen willst und wenn es sein muss kleb dir eine Erinnerung an den Kühlschrank.

Nächste Woche gehts dann wieder Los mit gesteigerten Umfang und knackigen Tempoläufen. Im nächsten Wochenrückblick werde ich etwas über die Erfahrungen bei meinem ersten Halbmarathon 2014 schreiben.

 

Bleibt gesund und lauft um euer Leben 🙂