Lesezeit 2 Minute(n)

Fine-Art Schwarzweiß – Monument Valley Interpretationen

stefan franke fotografie monument valley 04

Fine-Art Schwarzweiß – Monument Valley Interpretationen

Artikel Inhalt
Artikel Inhalt

 

Auf meinen Reisen bin ich bisher bereits durch einige Länder und Kontinente gekommen. Die USA haben mich hier besonders fasziniert. Die schiere Größe und abwechslungsreiche Landschaften sind schwer beeindruckend.

Einer dieser Gegenden steht wohl maßgeblich für diese Größe. Das Monument Valley.

Die Tafelberge strahlen in solch einer kraftvollen und imposanten Stärke, dass es kaum vorstellbar ist, wie sie entstanden seien sollen.
Zwischen Arizona und Utah und in einer Höhe von etwa 1900 hm liegt das Gebiet, das von den Navajo kontrolliert und verwaltet wird. Die Navajo sind das zweitgrößte indianische Volk in den USA.

Im Monument Valley sind im Durchschnitt 30Grad, im Winter fällt hier aber auch Schnee. Durch Regenschauer, Schneetau, Wind, Sand und Erosion sind über Millionen von Jahren diese bizarren Formationen entstanden.
Normalerweise ist das Gebiet von sandigem Orange und tiefe blauem Himmel bestimmt. I

Fine-Art Schwarzweiß

Ich habe ein paar der Tafelberge fotografiert und in Schwarz Weiß als Fine-Art interpretiert. Damit soll die Kraft und Energie der Tafelberge zur Geltung kommen. Außerdem geht es um die Frage, wie begreifen wir diese Wunder der Natur? Wie verstehen wir, dass die Erde schöpferisch ist! Die Indianer dort leben seit Jahrhunderten in dieser Gegend und sprechen den Bergen heilige Namen zu. Sie setzen sich damit mit ihrer Umwelt auseinander und sehen sich ein als ein Teil dessen. Genau das, was wir in unsere moderne Gesellschaft mehr und mehr vergessen.