meinfoto.de Test – Ein Acrylglas Druck – Ist günstig gut?

meinfoto.de Test – Ein Acrylglas Druck

Übersicht

Noch nie war es so einfach wie heute, seine eigenen Fotos in guter Qualität auf diverse Materialien drucken zu lassen. Ich liebe gedruckte Bilder und habe mir deshalb ein eigens Schienensystem für die einfache und schnelle Montage von Wandbildern in unserer Wohnung montiert. Wie wichtig es ist, Fotos nicht auf den Festplatten zu verstauben zu lassen, wird mir jedes Mal aufs Neue klar, wenn ich neue Bilder installiere. Kleiner Hinweis, dieser Beitrag hier ist nicht gesponsert und entsteht aus reiner Begeisterung und Neugier!

 

Vom Foto zum Druck – Fulda im eigenen Wohnzimmer

 

Vor ein paar Wochen war ich mit meiner Sony unterwegs in Fulda und wollte ganz bewusst den Fuldaer Dom in einem spannenden Winkel und interessanten Look ablichten. Das Foto, welches hier nun auch hinter Acrylglas gedruckt wurde, entstand bei praller Mittagssonne mit 35 mm Brennweite. In der Nachbearbeitung hab ich mich von dem Kanadier Alan Palander, welcher unter anderem für Mercedes fotografiert, inspirieren lassen. Palanders Stil ist geprägt von satten, entsättigten Tiefen und ganz selektiven Farben. Meine Variante lehnt sich daran an, hier das Bildergebnis:

 

fuldaer dom stefan franke fotografie
fuldaer dom stefan franke fotografie

 

 

 

meinfoto.de Test – Online Druckereien und ein Blumenstrauß voller Anbieter

 

Die Suche nach einer passenden Online-Druckerei kann für Leihen schnell zum Problem werden. Es gibt hier einfach sehr viele Anbieter. Die Bekanntesten sind Wohl PosterXXL, WhiteWall, Cewe, Saal-Digital. Die Preise der jeweiligen Produkte unterscheiden sich hier teilweise sehr.

 

Wie gut kann günstig sein?

 

Bei dem Foto vom Fuldaer Dom hab ich mich für eine Print-Größe von 90×60 cm entschieden, gedruckt auf Standard-Papier, welches dann mit einer Plexiglasplatte verklebt wird. Allgemein auch bekannt als „Acrylglas-Druck“. In dieser Größenordnung bewegen sich die Preise bei den diversen Produzenten von 65€ bis 200€. Der Unterschied ist also durchaus enorm. Meine Bestellung hat 67,90 € (inklusive Alu-Rückrahmen zur Befestigung) plus 6,90€ Versand gekostet (insgesamt also 74,80€), was im Vergleich mit zu den günstigsten Angeboten gehört, die ich stand, heute finden konnte. Die Frage nach, wie gut ist die Qualität bei diesem Preis, ist also gerechtfertigt.

 

Abonniere meinen Newsletter

Erhalten einmal pro Monat spannende Tipps und Updates per E-Mail
Ich verlose 4x im Jahr ein Familien- oder Paarshooting an Newsletter Empfänger.
Erhalte Tipps über inspirierende Bücher, Reisen um die Welt oder den neuesten fotografischen Trend.
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Der Bestellprozess bei Meinfoto.de (UnitedArts GmbH)

 

Die Bestellung war denkbar einfach und die Website ist sehr einfach aufgebaut. Hier sollte jeder Leihe auf Anhieb zurechtkommen können. Einfach das zu druckende Bild hochladen, das Format auswählen, Stamm- und Zahlungsinformationen angeben und losgeht!

Eine Frage vorab ob für den Druck und die benutzten Papiere ICC Profile zur Verfügung stehen, wurde mit etwas holpriger Auskunft abgelehnt. Der Bestell- und Produktionsprozess sei zu automatisiert. Für professionelle Anwender könnte das ein Manko sein. Da sich der gesamte Auftritt aber an Consumer richten, halte ich das an der Stelle für unproblematisch. Zumal die meisten Leihen keine großen Farbunterschiede wahrnehmen bzw. sich dem Thema nicht bewusst sind.

 

Lieferung und Qualität

 

Zwischen Bestellung und Lieferung sind 4 Tage vergangen, was ich als wirklich flott empfinde. Der Acrylglas-Druck kam sehr gut verpackt an. Auspacken, Schutzfolie abziehen und an die Wand hängen. Das Schöne am Acrylglas-Druck ist die schnelle und einfache Handhabung. Kein Rahmen, kein Passepartout und keine aufwendigen Montagen.

 

Die Wirkung an der Wand

 

Ein Hochglanz Acryldruck lohnt sich vor allem bei hohen Kontrasten und satten Farben. In meinem Beispiel passt das gut, allerdings hätte ich doch lieber für 10€ Aufpreis eine entspiegelte Variante nehmen sollen. Für mein Geschmack sind die Spiegelungen dann doch zu stark. Ansonsten bin ich mit dem Ergebnis für den Preis sehr zufrieden. Abgesehen vom hier gezeigten Druck, gibt es auch andere Möglichkeiten seine Wände stilvoll zu gestalten – so zb. mit Plakaten.

meinfoto.de kann ich dir empfehlen, gerade, wenn es unkompliziert und günstig seien soll! 

 

 

Wer hier schreibt

Hi, ich bin Stefan Franke und lebe in Fulda! Ich liebe das Laufen, Reisen und Fotografieren. In meinem Blog schreibe ich über fotografische Themen, inspirierende Künstler, spannende Technik oder über das Leben und Reisen. Auf dem Bild siehst du mich auf der Chinesischen Mauer, während eines spontanen Selfies. 

china 2018 stefan franke fotografie 032

Das Lese ich gerade

Susan Sontag erötert die Beziehung der Fotografie zur Kunst, zum allgemeinen Bewusstsein, zur Realität und diskutiert die Arbeiten der berühmten und entscheidenden Fotografen des 20. Jahrhunderts – und die Enstehung einer Ästhetik, die es vor der Fotografie nicht gab. Das Buch ist über 40 Jahre alt, aber aktueller denn je. 

Das HÖre ich gerade

Ich liebe Audio-Inhalte, wie Podcasts oder Hörbücher. Hier zeige ich dir, was mich gerade inspiriert. Vielleicht ist folgender Audio-Content ja auch etwas für dich.

„Wirecard“ Spotify Original Podcast
Ein spannender Wirtschaftskrimmi-Podcast über den ehemals DAX-Konzern Wirecard

stefan franke logo black