Unternehmensfotografie und warum es sich gerade in 2021 auszahlt

Übersicht

 

Unternehmensfotografie – jetzt starten

2021 und in den kommenden Jahren werden wohl die Jahre, in denen viele Unternehmen einiges an Öffentlichkeitsarbeit und Marketing nachzuholen haben. Die meisten Branchen hatten in der ein oder anderen Weise Einbußen hinzunehmen.
Selbst Fotografen blieben davon nicht verschont, so kann ich hier auch aus eigener Erfahrung schreiben und dir ein paar Gedankenimpulse mitgeben, warum es gerade jetzt so wichtig ist, Wert auf gute Unternehmensfotos, Mitarbeiter Portraits genauer gesagt Business Fotos zu legen.

 

Zeit ist Geld – deshalb ist jetzt der richtige Zeitpunkt für Unternehmens Fotos

Ein Unternehmen oder eine Firma sind immer nur so gut, wie vorausschauend gehandelt wird. Der nächste Aufschwung wird kommen und Markt wird in vielen Bereichen noch enger umkämpft. Vor allem Online, denn Corona hat der Digitalisierung einen enormen Auftrieb verliehen und Stichworte wie “Online-Marketing” dringen weit nach vorn.
Genau deshalb ist es jetzt wichtig seine eigene Unternehmenswirkung und das Corporate Design zu prüfen.

Das Corporate Design besteht dabei aus vielen Elementen, ein wichtiger Aspekt ist auch der visuelle Eindruck. Hier kommt kreative und relevante Unternehmensfotografie sowie Business Bilder zur Anwendung.
Wer sich jetzt darum kümmert, ist für die heranrollende Welle im Internet vorbereitet und bringt die Wirkung und den ersten Eindruck auf ein besseres Level.

 

Unternehmensfotografie

 

Die Unternehmensvisitenkarte – Der erste Eindruck zählt

Eine alte abgedroschene Weisheit oder die nackte Wahrheit?
Das Magazin Spektrum schreibt:

 

“Der erste Eindruck ist selten richtig. Dennoch beeinflusst er unser Verhalten – und kann sich so selbst bestätigen: Denn wie wir mit anderen umgehen, sorgt wiederum dafür, dass sich unsere Einschätzung eher bewahrheitet.”

 

Daraus müssen zwei wichtige Schlüsse gezogen werden:

  1. Den visuellen Auftritt, welcher maßgeblich durch Fotografien beeinflusst wird, darf nicht dem Zufall überlassen werden. Das wäre so, als würdest du Bus fahren, ohne zu wissen, wo du hinwillst. Wenn die Effekte guter Fotos wirken, kommen auch Kundensignale besser zur Entfaltung: Der Kunde fühlt sich wohl und sein vorher gewonnener Eindruck kann bestätigt werden.
  2. Portraits von Mitarbeitern, Fotos von Geschäfts- oder Werksprozessen und Imagebilder sollten also keinesfalls ungeplant und ohne fachliche Betreuung entstehen.

 

Unternehmensfotografie 1
Unternehmensfotografie 1

Individualität geht vor den es ist wichtig sich abzuheben

Die “unique selling proposition” ist mehr bekannt als eines der Buzz-Wörter im Marketing: “Ihr USP ist…”. Um ein Alleinstellungsmerkmal bildlich klarzumachen oder besser abzugrenzen kommen neben Sprache und Text eben oft auch Fotos (und Videos) zum Einsatz. Dies Begleiten das gesagte und machen die oft generischen Wörter emotionaler, sodass hier ein signifikanter Zusammenhang zwischen kommerzieller Fotografie und der Marke bzw. dem Produkt- oder der Dienstleistung steht. Noch ein Grund mehr warum z. B. bei Mitarbeiter Fotos keine zufälligen Stock-Fotos verwendet werden sollten. Oder ein Fotoshooting von den eignen Mitarbeitern durch das richtige Styling und Outfit die eigene Corporate Identity unterstreichen kann.

 

„Das Einzige, wonach wir mit Leidenschaft trachten, ist das Anknüpfen menschlicher Beziehungen.“
Ricarda Huch, deutsche Schriftstellerin (1864 – 1947)

 

Zeit für einen visuellen Marketing Schub in 2021 – mit Corporate Fotografie nach Maß

Daran angeknüpft bedeutet das:
Professionelle Unternehmensfotografie besteht aus einer guten Vorbereitung und einer gekonnten Umsetzungen. Die Anforderungen gehen hier meist weit auseinander und sind schnell Fachübergreifend. Bevor neue Bilder gemacht werden können, ist zu analysieren und die Umsetzung zu planen. Das Produkt, die Kundengruppe (Zielgruppe), der gewünschte Effekt und das beabsichtigte Medium sind unbedingt zu hinterfragen. Ein Bildset ohne Planung kann augenfällige Unterschiede zu einem Bildset mit guter Planung haben. Dafür braucht es auch kein geschultes Auge! So verkaufen Unternehmen mehr und steigern Ihren Wert, indem die richtigen Bilder, an die relevante Zielgruppe mit einer zielführenden Bildsprache gebracht werden.

 

Unternehmensfotografie im Jahr 2021 mit einer zielorientierten Bildsprache

Noch ein Aspekt zum Thema Bildsprache und Bildwirkung mit guter Unternehmensfotografie: Die Bildsprache, das bedeutet im Detail der gewählte fotografische Bildstil, ist nicht zu unterschätzen und muss zur Firmenidentität, dem Produkt oder dem Mitarbeiter passen.

Ein zielorientiertes Fotografieren ist hier das Wichtigste! Das gewünschte Ziel muss zuerst feststehen – genauer gesagt: Das Ziel definiert den Inhalt und die formale Gestaltung des Bildes. Die Wahl der fotografischen Mittel wird daran angepasst, sodass eine größtmögliche Kohärenz entstehen kann.

 

Unternehmensfotografie 2
Unternehmensfotografie 2
Unternehmensfotografie 3
Unternehmensfotografie 3
Unternehmensfotografie 5
Unternehmensfotografie 5

Rechtlich sicher mit eigenen Mitarbeiterfotos

Zum Schluss meiner kleinen Zusammenfassung über Unternehmensfotografie in 2021 noch ein ebenso relevante Blickrichtung: Eigene Fotos zu haben ist rechtlich sinnvoller, als fremdes Material zu verwenden. Insbesondere dann, wenn Bilder aus unbekannten Quellen genutzt werden, läufst du Gefahr, irgendwann einmal Post vom Anwalt zu bekommen.

 

Wer hier schreibt

Hi, ich bin Stefan Franke und lebe in Fulda. Ich liebe das Laufen, Reisen und Fotografieren. In meinem Blog schreibe ich über fotografische Themen, inspirierende Künstler, spannende Technik oder über das Leben und Reisen. Ich bin ausgebildeter Fotograf, Mediengestalter und seit über 12 Jahren als Fotograf unterwegs. Auf dem Bild siehst du mich auf der Chinesischen Mauer, während eines spontanen Selfies. 

Stefan Franke auf der Chinesischen Mauer
Das Lese ich gerade

Susan Sontag erötert die Beziehung der Fotografie zur Kunst, zum allgemeinen Bewusstsein, zur Realität und diskutiert die Arbeiten der berühmten und entscheidenden Fotografen des 20. Jahrhunderts – und die Enstehung einer Ästhetik, die es vor der Fotografie nicht gab. Das Buch ist über 40 Jahre alt, aber aktueller denn je. 

Das HÖre ich gerade

Ich liebe Audio-Inhalte, wie Podcasts oder Hörbücher. Hier zeige ich dir, was mich gerade inspiriert. Vielleicht ist folgender Audio-Content ja auch etwas für dich.

„Macht und Millionen“
Ein spannender Krimi-Podcast über diverse Wirtschaftskrimis von Business Insider.

stefan franke logo black